Brokkoli richtig kochen.


Brokkoli ist beliebt, leider verkocht er sehr schnell. Wie machen die das im Restaurant das der Brokkoli noch Biss hat?



Eigentlich ist es ganz einfach Brokkoli auf den Punkt zu kochen. Der Schlüssel liegt in der Vorbereitung. Brokkoli ist sehr empfindlich und lässt sich eigentlich zu Hause nur schwer warmhalten, wenn das mit dem gewünschten Zeitplan mal wieder nicht so klappt wie geplant.

Kurz gesagt, man kocht den Brokkoli vor und erwärmt ihn bei Bedarf kurz.

Kochanleitung Brokkoli

 1. Brokkoli vorbereiten
Wir schneiden die einzelnen Röschen vom Stiel ab. Ich lasse sie gerne so groß wie möglich. Kleiner werden sie von alleine 🙂
Tipp: Den Stiel muss man nicht wegschmeißen, man kann Kartoffelpüree ihn schälen. Das innere ist eine nette Zugabe zu allem Möglichen. In kleine Würfel geschnitten zum Beispiel als Suppeneinlage oder kurz blanchiert als Deko für den Salat.

Brokkoli mit Stiel

Brokkoli mit Stiel

2. Gesalzenes Wasser oder eine Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht den Brokkoli zugeben. Den Brokkoli etwas 5-10 Minuten kochen, das Wasser muss nicht wie wild sprudeln. Die Kochzeit richtet sich nach der späteren Verwendung und den eigenen Vorlieben.
Nutze die Zeit während der Brokkoli kocht und richte dir eine große Schüssel mit kaltem Wasser. Umso kälter desto besser. Mit Eiswürfel im Wasser bekommt man das leuchtende grün das man von Tiefkühlbrokkoli kennt. So jetzt wisst ihr auch wo die schöne Farbe im Restaurant herkommt bzw. warum die Farbe so graugrün ist.

Brokkoli im Topf

Brokkoli im Topf

3. Wenn der Brokkoli die von euch gewünschte Bissfestigkeit hat zügig mit einer Schaumkelle in das bereitgestellte Wasser heben. Unter Umständen das Wasser nochmals gegen kälteres ersetzen. Wenn der Brokkoli abgekühlt ist, aus dem Wasser nehmen. Wenn ihr ihn im Wasser liegen lasst verliert er Geschmack.

Brokkoli beim abkühlen

Brokkoli beim abkühlen

Das war die Vorbereitung. Ihr habt jetzt einen Brokkoli den ihr nur noch erwärmen müsst.

Weiterverarbeitung des Brokkoli

Um den Brokkoli verzehrfertig aufzuwärmen habt ihr mehrere Möglichkeiten, ganz nach Wunsch.

  • Das einfachste ist wohl einfach abgedeckt mit etwas Wasser in der Mikrowelle.
  • In einer Pfanne mit Butter.
  • Als Zugabe für eine Gemüsepfanne.

Der Aufwand der Vorbereitung kann schon am Vortag erledigt werden. Das vereinfacht und beschleunigt die Zubereitung der Mahlzeit und lässt den Abend wenn man Gäste hat noch entspannter werden bzw. nach einem langen Tag geht es schnell.

Überleg dir doch ob du nicht etwas mehr Brokkoli vorkochst für einen Salat oder ein paar schnelle Bratlinge.



Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.